Peter Obermaier

"Dafür gehen wir gern die Extrameile!"

Der Mohnblumenbus von Kenzo

Eines Tages kam eine Agentur, mit der wir schon länger zusammenarbeiten, auf uns zu. Ihr Kunde, Kenzo, wollte irgendetwas Außergewöhnliches für Ihre Blogger auf der Fete de la Musique in Berlin machen.

Zusammen tüftelten wir dann an einer Idee. Schließlich kam uns ein guter Einfall:

„Warum nicht einen Bus komplett mit Mohnblumen bestücken?“

Denn das Motiv der Mohnblume nutzt Kenzo schon lange: In Paris werden riesige Grasflächen mitten in der Innenstadt mit künstlichen Mohnblumen bestückt. An einem Bus hingegen ist die Montage von solchen Blumen nicht so ganz ohne. Kenzo war von unserer Idee sofort Feuer und Flamme. Aber bisher war das Ganze nur ein etwas waghalsiges Hirngespinst und musste noch getestet werden. Obwohl die Idee ja von uns kam, muss ich zugeben, dass ich etwas skeptisch war.

Kenzo schickte uns die Testblumen zu. Mit denen experimentierten wir acht Wochen lang herum. Wir bauten aufwendige Vorrichtungen am Bus, auf die wir dann insgesamt 28 000 Kunstblumen anbringen konnten. Die komplette Fassade verwandelte sich so in ein rotes Blumenmeer, nur die Fenster und Lichter wurden ausgespart.

Dann machten wir alle möglichen Härtetests:
Wir fuhren mit einem Testfahrzeug und einem LKW kilometerweit herum, drehten Videos, wie sich die Blumen bei Windeinfluss verhalten und machten diverse Wassertests.Und es hielt! Als der Bus dann in Berlin durch die Straßen fuhr, war das die Attraktion. Jeder sprach davon, die Bilder machten die Runde in den sozialen Medien. Fehlt nur, dass die Tagesschau davon berichtete…

Und wir hier in München waren natürlich happy und auch stolz auf den Entwicklungsprozess der Idee.

„Für mich sind das die besonderen Momente hier, wenn wir etwas Individuelles umsetzen.“

Ich habe noch nie das Feedback bekommen: „Das geht so nicht wie du dir das vorgestellt hast, das können wir nicht!“ Außerdem schätze ich, dass wir hier kreativ arbeiten können. Wir sind nicht die klassische Ausschreibungsklitsche, die ein Leistungsverzeichnis bekommt und stumpf ihre Posten einträgt, sondern unsere Arbeit geht weit darüber hinaus. Wir wollen herausfinden, was der Kunde wirklich braucht und was ihn glücklich machen könnte. Dafür gehen wir die Extrameile. Das ist eine Challenge, die Spaß macht und deshalb liebe ich meine Arbeit hier!

Peter Obermeier, Project Manager, seit 2015 bei satis&fy