AIP_1383

Showgreen

Nachhaltige Eventumsetzung

Events mit immer weniger CO2 und ohne Müll

DIE EVENTZUKUNFT FÜR MORGEN GESTALTEN

Events mit Verantwortung: Wir fühlen uns dem Gemeinwesen, der Umwelt und der Zukunft verpflichtet. Unser Ziel sind Events mit immer weniger CO2 und ohne Müll.

Daher setzen wir uns für eine ökologisch korrekte und verantwortungsvolle Eventumsetzung ein. Das tun wir mit viel Ernsthaftigkeit, dem Willen, etwas zu verändern und Ideen, die in der Eventbranche etwas bewirken.

Unsere Formel: Besser planen = weniger verbrauchen!

Nachhaltigkeit in der Eventdienstleistung ist eine Frage der Organisation

Was wir Ihnen heute schon anbieten

  • ressourcenschonende High-End-Technik
  • wiederverwertbare Materialien
  • ausschließliche Verwendung von FSC-Hölzern
  • lösemittelfreie Medienproduktion
  • recycelbaren Molton
  • recycelbare Bodenbeläge mit angeschlossenem Recycling
  • Wandfüllungen / Eventmöbel auf Wabenpapierbasis
  • Messebausysteme zur Vermeidung von Standmüll
  • Mehrfacheinsatz modularer Elemente und Mietmöbel

Wir suchen kontinuierlich nach umweltschonenden Alternativen für alle herkömmlichen auf Events eingesetzten Materialien.

Planen Sie Ihre nächste Veranstaltung nachhaltig! Sprechen Sie uns an: sustainability@satis-fy.com

Unsere Umweltprojekte

BERLIN

Seit Mitte November 2020 ist satis&fy als Sustainable Partner zertifiziert und auf der Plattform „Sustainable Meetings Partner“ von visitBerlin gelistet.

Das Berlin Convention Office (BCO) von visitBerlin hat das Projekt Sustainable Meetings Berlin – Berlin wird „grün“ mit dem Ziel initiiert, Berlin als umweltbewussten und nachhaltig agierenden Veranstaltungsort zu etablieren.

Der Kriterienkatalog beinhaltet insgesamt 89 Einzelkriterien, die thematisch den Bereichen Ökologie, Governance, Risk & Compliance (GRC), Soziales sowie Betriebswirtschaft zugeordnet sind und bildet alle Dimensionen der Nachhaltigkeit ab.

Wir haben es sogar geschafft, als „High Performer“ eingestuft zu werden.

Zertifikat herunterladen

WERNE

Durchführung des vom Umweltministeriums NRW geförderten Projekts „Ressourceneffizienz in der Eventdienstleistung“

Dazu wird das Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten alle Prozessschritte in der technischen und baulichen Ausstattung von Events durchleuchten und ressourcenfreundlich optimieren. Denn in unserer Branche wird noch viel zu wenig auf den CO2-Footprint geschaut, der von der baulichen Umsetzung und technischen Ausstattung von Veranstaltungen herrührt.

Zum einen dient das Ergebnis unserem eigenen Optimierungspotential als Eventdienstleister, zum anderen werden wir am Ende des Projekts einen öffentlich geförderten transparenten Leitfaden publizieren können. Mit diesem Leitfaden wollen wir die Kenntnislücken von Evententscheidern und Ausschreibern schließen.

Wir haben zwar in der Vergangenheit bereits viel unternommen , um Ressourcenverbrauch und Stoffmengenströme zu reduzieren, trotzdem betreten wir mit diesem Projekt in der Branche Neuland. Bisher waren die Umweltwirkungen eines Events in der Ausstattung vor Ort noch nie Teil einer übergeordneten ganzheitlichen Betrachtung. Selbst im „Leitfaden für die Organisation nachhaltiger Veranstaltungen“ des Umweltbundesamtes werde genau dieser Punkt ausgelassen.