House of Innovation 002

Nike eröffnet in Paris sein weltweit drittes House of Innovation und setzt Zeichen für die Zukunft des Einzelhandels

Dieser Artikel bietet Insights in die Nike & satis&fy Historie aber auch umfangreiche Informationen zum neuen Pariser Flagshipstore House of Innovation, wie Nike Markenfans durch ein digital vernetztes Einzelhandelskonzept an sich bindet und welche Rolle satis&fy für die Consumer Experience vor Ort gespielt hat.

Der Transfer vom digitalen Einkaufserlebnis in die reale Shoppingwelt

Just do it!

Wir gehen seit über 25 Jahren für Nike ans Limit. Um mit dem Tempo des US-Sportartiklers mitzuhalten, muss man die Marke bis in die Wurzeln verstehen und verinnerlicht haben und bereit sein, Grenzen zu überschreiten. Das haben und tun wir. Immer wieder. Wir haben uns in den vielen Jahren auf das extrem hohe Tempo von Nike eingestellt, bereits viele, zum Teil völlig ungeeignete Locations in trendige, sportliche Hospitality-Lounges umgebaut, sanitäre Anlagen auf der ganzen Welt modernisiert, Schulgebäude zum Hotel umfunktioniert, Stores wie das ehemalige NIketown in NY im vier bis sechs Wochen Rhythmus kampagnenfit gemacht und sind weit gereist. Die Zusammenarbeit mit Nike ist immer unkompliziert und locker gewesen, aber zugleich herrscht ein hoher Anspruch. Um diesen zu erfüllen, haben wir uns stets maximal flexibel aufgestellt, denn schnell kann gern mal alles über den Haufen geworfen und neu konzipiert werden. Der Spaß war und ist trotzdem immer mit dabei.

Erste Adresse für Sport- und Markenfans

Was wir in den Jahren an der Seite dieses Unternehmens gelernt haben: Wenn Nike etwas in Angriff nimmt, dann geht es schnell und sorgt für Aufmerksamkeit. Nur wenige Unternehmen treiben ihre Innovationen in einem vergleichbaren Tempo voran. Letzter „Tatort“: die illustre Prachtstraße Champs-Elysée in Paris, ein Ort zum Shoppen, zum Sehen und zum Gesehen werden. Hier hat Nike ein Gebäude aus den 1920er Jahren erworben, das teuerste auf der Flaniermeile überhaupt. Keine schlechte Umgebung für das erste europäische House of Innovation des US-Sportartikelriesen. Wie in den beiden anderen Flagshipstores in New York und Shanghai bietet der Pariser Markentempel auf vier Ebenen und rund 2.400 Quadratmetern eine beeindruckende End-to-End-Reise für treue Marken- und Sportfans, digital vernetztes Einkaufserlebnis inklusive.

Durch ganzheitliches Markenerlebnis Kunden ins Geschäft locken

Für uns war das Projekt, das mitten in die Pandemie fiel und von allen Seiten Umdenken erforderte, eines von der herausfordernden Sorte. Zunächst vorweg: Es war nicht unsere Aufgabe, den Shop auszubauen. Für alles, was festinstalliert ist, waren andere verantwortlich. Wir waren bzw. sind vielmehr als Partner von Nike verantwortlich für die Umsetzung der sich meist monatlich wandelnden, monothematischen Retail-Experiences. Das heißt wir kommen immer dann ins Spiel, wenn es darum geht, neue Pop-Up-Installationen rund um neue Produktkampagnen in den Shop zu bauen. Denn Nike verfolgt mit dem House of Innovation vor allem ein Ziel: der Sport-Community durch gezielte persönliche Ansprache ein einzigartiges Einkaufserlebnis zu bieten, um sie und auch Stammkunden immer wieder in den Store zu locken und zu motivieren, mit Neuheiten zu experimentieren. Dafür wird vor allem die riesige Pop-up-Fläche, die „Aktionsfläche“ im Eingangsbereich, immer wieder neu bespielt.

Digitale Erlebnisse im Mittelpunkt

Im Vorfeld entwickelte Nike in Zusammenarbeit mit der Agentur Hotel Creative in London immersive, digitiale Experiences, welche die Geschichten von Innovation und Design der Company erzählen. Besucher erfahren beispielswiese durch Fertigungsskizzen, Anekdoten und Installationen, die in jedem der vier Stockwerke verteilt sind, mehr über die Innovationen, die in den Produkten stecken; wie sich die Luftblase seit dem ersten Air Max entwickelt hat; mehr über die außerordentlichen Leistungen der großen Sportler von Nike; wie Nike Plastik recycelt und vieles mehr. Zudem gibt es für die Kunden zahlreiche Technologien zu entdecken, so erhalten Besucher beispielsweise dank der Shoe Fit- und Bra Fit-Algorithmen Anpassempfehlungen für ihre Turnschuhe oder BHs, bekommen ihre passenden Modelle in den Laden geliefert, ohne auf einen Verkäufer warten zu müssen, und können sogar ihre Einkäufe bezahlen, ohne eine Kasse zu durchlaufen. Das House of Innovation – ein Einkaufserlebnis, das die Zukunft des stationären Verkaufs neu ausrichtet, indem das digitale Einkaufserlebniss in die reale Welt transferiert wird.

Copyright: Benoît Florençon

Vernetzung der Innenraumgestaltung mit digitalen Lösungen

Für die Eröffnung des Shops mit dem Launch der Running-Kampagne Nike Air Zoom Alphafly haben wir mehrere Pop-up-Spaces gestaltet, temporäre Digital Signage-Touchpoints geschaffen und analoge Sonderbauten gefertigt.

Schaufenstergestaltung

Für das Schaufenster fertigte satis&fy Podeste für die Schaufensterpuppen aus LED-Panels an. Die Bezeichnung des jeweiligen Schuhmodells wurde per Ticker-Tape automatisch eingefügt. Zur weiteren Ausstattung des Schaufensters gehörten auch zwei 95 Zoll Monitore.

Copyright: Benoît Florençon

Aktionsflächengestaltung - ARENA CORE

Copyright: Benoît Florençon

„Fliegende“ Schaufensterpuppen im Eingangsbereich hängen über einem virtuellen Laufparcours aus LED-Boden mit 1,9 Millimeter Pixelpitch: Um das Gefühl von Schnelligkeit zu unterstreichen wurde der Boden mit einer Heatmap bespielt und einem speziellen Sound unterlegt.

Aktionsflächengestaltung - ARENA FAN TUNNEL & KIPCHOGE FAN ZONE

Eluid Kipchoge lief im letzten Oktober mit dem Alphafly einen Marathon in unter zwei Stunden. Daher widmet sich eine Ausstellungszone mit analogen und digitalen Lösungen seinem Erfolg, seinen Bestzeiten, seinen Entwicklungsstufen, seinen Schuhmodellen.

Nice to know: Den Weltrekordlauf in Berlin und den Weltrekordlauf in Monza, Italien, begleitete satis&fy übrigens auch als technischer Partner.

Copyright: Benoît Florençon

NIKE AIR INNOVATION TIMELINE

Copyright: Benoît Florençon

Back to the future x Air Max: Die Nike Air Innovation Timeline Wall, eine Festinstallation, zeigt Geschichte und Innovationen von Nike Air Max im Zeitstrahl. Unsere speziell angefertigten, digitalisierten Schuhpodeste, diverse Screens, Displays und Grafiken schmücken das Ausstellungsdisplay.

Move to Zero

Nike will seine CO2-Emissionen bis 2030 um 30 Prozent verringern. Für die Herstellung der Ladeneinrichtung in Paris wurden über 85 Tonnen umweltverträglicher Materialien verwendet, das Geschäft wird mit in Spanien erzeugter Windenergie betrieben. Allein das zeigt die Bereitschaft des Retailers, langfristig nachhaltige Lösungen am POS zu implementieren. Über eine von satis&fy umgesetzte Installation, die bildlich zeigt, dass die Sport-BHs der Marke aus recycelten PET-Flaschen bestehen, informiert der Hersteller anschaulich über die Move to Zero Initiative.

MOVE TO PLAY

Foto: Nike

Kinder spielen gern. Dazu haben sie im Store an der von uns realisierten interaktiven Move to play Säule Gelegenheit, welche sie auffordert, zu laufen, zuspringen oder auch die Arme kreisen zu lassen.

BRA WALL

Passform-Empfehlungen für den optimalen und personalisierten Nike-Sport-BH gibt’s dank Machine Learning im Bereich Bra Fit by Nike Fit. Über Ticker-Tape werden die BH-Bezeichnungen an den von satis&fy gebauten Präsentationsdisplays eingeblendet.

Copyright: Benoît Florençon
Copyright: Benoît Florençon

Anfang September war unser Nike-Team erneut in Paris für einen Kampagnen-Umbau in Paris. Ein Wochenende lang wurde in Tag- und Nachtschichten das House of Innovation umgestaltet.

Danke an unseren Kunden Nike für das langjährige Vertrauen! Wir freuen uns auf viele, weitere Herausforderungen und darauf, gemeinsam mit euch die Grenzen des Möglichen in der Welt des Einzelhandels und der Digitalisierung weiter zu entdecken und nach vorne zu bringen.

 

Ihre Inszenierung ist unsere Herausforderung! Für weitere Informationen stehen wir Ihnen unter hello@satis-fy.com gern zur Verfügung.